Aktualisiert 07.06.2007 14:52

Raketenabwehr: Aserbaidschan statt Polen

Der russische Präsident Wladimir Putin hat auf dem G-8-Gipfel in Heiligendamm einen alternativen Standort für das von den USA geplante Raketenabwehrsystem vorgeschlagen.

Bei einer Errichtung der Anlage in Aserbaidschan hätte seine Regierung keine Einwände, sagte Putin am Donnerstag dem US-Präsidenten George W. Bush. Dann würde er auch seine Drohung fallen lassen, russische Raketen erneut auf Europa zu richten, sagte Putin. Die USA wollen zehn Abfangraketen in Nordpolen aufstellen und eine zugehörige Radarstellung in Tschechien errichten. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.