Aktualisiert

Wunderschöne ToreRakitic mit dem Hammer und dem Lupfer

Der Champions-League-Abend am Dienstag bescherte den Fans herrliche Tore. Es ist schwierig, einen Favoriten herauszupicken.

von
hua

Arsenal schaffte zwar am Dienstag in der Champions League die Überraschung des Abends – mit einem 2:0-Sieg gegen die Bayern, die schönsten Tore fielen aber in anderen Partien.

So zeigte beispielsweise der Franzose Alexandre Lacazette, wie viel Gefühl er in seinem rechten Fuss hat. Sein Treffer mit der Hacke ist zwar eine Wohltat für jedes Fussballerherz, aber geholfen hat es seinem Club Lyon wenig. Denn die Franzosen verloren in Russland gegen Zenit St. Petersburg 1:3.

Dasselbe Schicksal erlitt Thomas Foket vom FC Gent. Der Belgier zimmerte den Ball gegen Valencia zwar aus spitzem Winkel herrlich in den Angel, aber auch die Belgier verloren. Valencia siegte zu Hause 2:1.

Steigen wir ein Level höher. Denn der Kunstschuss von Kevin Kampl bescherte seinen Leverkusern immerhin einen Punkt. Der Slowene traf gegen die AS Roma zum 3:4-Anschluss.

Das Spiel endete 4:4, da der Schweizer Nati-Stürmer Admir Mehmedi in der 86. Minute noch den Ausgleich schaffte. Zwar war sein Tor nicht so sehenswert, dafür umso wichtiger.

Vom Schweizer zu einem, der seine fussballerische Ausbildung in der Schweiz genoss: Ivan Rakitic. Der Aargauer schoss für Barcelona gegen Bate Borissow beim 2:0-Sieg gleich beide Treffer. Zum einen ein schönes Weitschusstor (siehe Video ganz oben). Zum anderen diesen herrlichen Lupfer:

Zu guter Letzt darf der Riesenhammer von Hulk nicht fehlen. Der Brasilianer eroberte sich im Mittelfeld gegen Lyon den Ball, lief los und hämmerte ihn aus rund 25 Metern zum 2:1 für Zenit ins Eck.

Welches ist Ihr Favorit für den schönsten Treffer des Abends? Teilen Sie es uns im Talkback mit.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.