Für 220 Millionen Euro – Ralf Dümmel verkauft sein Imperium an Löwen-Kollegen Georg Kofler
Publiziert

Für 220 Millionen EuroRalf Dümmel verkauft sein Imperium an Löwen-Kollegen Georg Kofler

In der «Höhle der Löwen» sind die Investoren Ralph Dümmel und Georg Kofler Konkurrenten. Doch nun spannen sie auf geschäftlicher Ebene zusammen. Doch der Deal wirft Fragen auf.

von
Dominic Benz
1 / 2
Der aus der Sendung «Höhle der Löwen» bekannte Investor Ralph Dümmel hat seine DS Gruppe für 220 Millionen Euro verkauft. 

Der aus der Sendung «Höhle der Löwen» bekannte Investor Ralph Dümmel hat seine DS Gruppe für 220 Millionen Euro verkauft.

imago images/Chris Emil Janßen
Gekauft hat das Unternehmen Georg Kofler mit seiner Social Chain AG. 

Gekauft hat das Unternehmen Georg Kofler mit seiner Social Chain AG.

imago images/APress

Darum gehts

  • Ralf Dümmel und Georg Kofler sind als Investoren in der TV-Sendung «Höhle der Löwen» bekannt.

  • Nun hat Dümmel seinen Konsumgüter-Konzern an Kofler verkauft.

  • Der Übernahmepreis von über 220 Millionen Euro ist aber angesichts der Umsätze ziemlich tief.

  • Dümmel erhält in der neuen Firma einen neuen Job.

Sie sitzen beide in der Jury der TV-Sendung «Höhle der Löwen» und schnappen sich gegenseitig Start-ups zum Investieren weg: Die Unternehmer Ralf Dümmel und Georg Kofler. Doch nun spannen die beiden Investoren in der Geschäftswelt zusammen.

Der 54-Jährige Dümmel hat sein Konsumgüter-Imperium an den 64-jährigen Kofler verkauft, wie diverse deutsche Medien am Dienstag berichten. Kofler soll mit seinem Unternehmen Social Chain für die DS Gruppe von Dümmel rund 220,5 Millionen Euro hingeblättert haben.

Neue Aufgaben für Dümmel

Dümmel erhält nun neue Aufgaben. Er wird in der neuen Firmenstruktur als Vorstand die Bereiche Produkt, Einkauf, Handelsmarketing, Logistik und Vertrieb verantworten. Seine DS Gruppe mit Sitz in Hamburg erwirtschaftet mit seinen 550 Mitarbeitenden in diesem Jahr voraussichtlich einen Umsatz von über 270 Millionen Euro.

Laut Berichten sei der Kaufpreis im Verhältnis zum Umsatz sehr gering. Daher werfe der Deal Fragen auf. Denn: Normalerweise liegt ein Übernahmepreis in der Branche um ein Vielfaches des Umsatzes darüber.

Die Social Chain von Georg Kofler möchte nun die neu erworbenen Produkte und Marken verstärkt über ihr Kerngebiet, die soziale Meiden, verkaufen. Dümmels Gruppe hat über 700 Marken und ist im Besitz von etlichen Patenten und eingetragenen Designs.

Börsengang erwartet

Beide Firmen zusammen peilen nun einen jährlichen Umsatz von 620 Millionen Euro an. Die Social Chain soll noch in diesem Jahr an die Frankfurter Börse gelistet werden. Der Kurs der Papiere sprang nach der Ankündigung der Übernahme um über zehn Prozent nach oben.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

19 Kommentare