Aktualisiert 26.01.2020 09:17

Wie durch ein WunderRallye-Fahrer prallt gegen Tanne – bleibt unverletzt

Beim Rennen in Monte Carlo stürzt der estnische Rallyefahrer Ott Tänak mit seinem Auto mehrere Meter in die Tiefe.

von
boq

Tänak und Järvejoa überstehen den Unfall in Monaco, nachdem der Hyundai mehrere Meter in die Tiefe stürzte. (Video: YouTube)

Der Zuschauer sitzt im Gras und ahnt das Schlimmste. Den Blick hat er darum bereits abgewendet. Doch Rally-Weltmeister Ott Tänak und Beifahrer Martin Järvejoa verlassen das Wrack ohne einen Kratzer.

Zuvor waren die Esten mit ihrem Hyundai über einen felsigen Abhang mehrere Meter hinuntergestürzt, nachdem Tänak bereits nach 9,2 km entlang der französischen Riviera von der Strasse abgekommen und mit 160 km/h in eine Baumgruppe geschleudert war.

«Der Boden war vereist und ziemlich rutschig», rang Tänak auf Twitter nach Erklärungen. Doch die Antwort auf die Frage, wie er den Unfall ohne Kratzer überstehen konnte, dürfte vermutlich auch er nicht kennen. Die beiden Fahrer blieben über Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus. Für sie ist die Rallye Monte Carlo bereits gelaufen.

Alonso mit spektakulärem Überschlag

Bei der zehnten Etappe der Rallye Dakar kommt Alonso mit dem Schrecken davon.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.