Aktualisiert

Rammbock-Überfall mit Riesen-Beute in Zürich

Mit roher Gewalt hat eine Räuberbande an der Bahnhofstrasse in Zürich gestern Abend einen grossen Coup gelandet.

Die Täter rammten die Türe einer Bijouterie mit einem Auto ein und räumten danach die Schaufensterauslagen und Vitrinen aus. Nach Angaben der Stadtpolizei Zürich entwendeten die Räuber dabei wertvolle Uhren und Schmuckstücke der Edelmarken «Rolex» und «Piaget» im Gesamtwert von mehreren hunderttausend Franken. Der angerichtete Sachschaden bewege sich vermutlich in ähnlicher Höhe, teilte die Polizei am frühen Montagmorgen mit.

Den Räubern gelang die Flucht in einem zweiten Auto, bevor die Polizei eintraf. Das Rammfahrzeug, ein weisser gestohlener VW-Polo, liessen sie am Tatort zurück. Gemäss ersten Zeugenaussagen handelte es sich bei der Täterschaft um drei oder vier Männer. Die Stadtpolizei Zürich bittet um weitere Zeugenaussagen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.