Super-Deal nun fix - Sergio Ramos unterschreibt bei Paris Saint-Germain bis 2023
Publiziert

Super-Deal nun fixSergio Ramos unterschreibt bei Paris Saint-Germain bis 2023

Auf der Seite des französischen Hauptstadt-Clubs Paris Saint-Germain wird Abwehr-Bollwerk Sergio Ramos als fix vermeldet. Nun stimmt die Nachricht auch, zuvor wurde die Vermeldung wieder gelöscht.

von
Sophie Klein
1 / 5
Der ehemalige Real-Captain Sergio Ramos hat einen Vertrag bei Paris Saint-Germain bis 2023 unterschrieben. 

Der ehemalige Real-Captain Sergio Ramos hat einen Vertrag bei Paris Saint-Germain bis 2023 unterschrieben.

https://en.psg.fr/
Der Transfer-Kracher ist somit endgültig besiegelt und Ramos wird in der Ligue 1 nun für Abwehr-Power sorgen. 

Der Transfer-Kracher ist somit endgültig besiegelt und Ramos wird in der Ligue 1 nun für Abwehr-Power sorgen.

https://en.psg.fr/
Der Wechsel in die Stadt der Liebe hatte sich bereits länger abgezeichnet. 

Der Wechsel in die Stadt der Liebe hatte sich bereits länger abgezeichnet.

https://en.psg.fr/

Darum gehts

  • Der Supertransfer von Sergio Ramos als fix.

  • Der 35-Jährige wird in der kommenden Saison bei Paris Saint-Germain spielen.

  • Vor der offiziellen Bekanntgabe ist dem Club ein Fauxpas unterlaufen – er hatte Ramos schon vorab am Mittwoch vermeldet und die Nachricht wieder gelöscht.

Der Transfer-Kracher des französischen Spitzenclubs Paris Saint-Germain mit Sergio Ramos ist nun fix. Der ehemalige Real-Captain, der zuvor 16 erfolgreiche Jahre in Madrid hatte, unterschreibt einen Vertrag bis 2023. Dies ist keine Überraschung, denn zuvor blitzten immer wieder Informationen zum bevorstehenden Wechsel durch. Zumal Ramos auch bereits den Medizincheck in Paris absolviert hatte.

PSG hat Ramos französischen Medienberichten zufolge ein Jahresgehalt von rund 15 Millionen Euro angeboten. Zudem darf der Abwehrspieler seine geliebte Nummer vier auch in der Hauptstadt tragen.

Vorab Panne bei PSG

Noch bevor nun auch Sergio Ramos den Wechsel nach Frankreich auf seinem Instagram-Account publik machte, unterlief dem französischen Spitzenclub ein Fauxpas. PSG hatte bereits am Mittwoch den fixen Wechsel des Spaniers vermeldet. Und dann die Vereinsmitteilung wieder von der Homepage gelöscht. Bereits in dieser Meldung wurde ein schönes Detail bekannt gegeben: «Sergio Ramos bekommt seine Nummer 4.»

Auch der Spieler selbst hatte sich schon dazu geäussert und den persönlichen Wert hinter der Rückennummer erklärt: «Ich schätze sie aus Aberglaube sehr, weil ich sie von Beginn meiner Karriere an hatte. Dann hat sie mich mein ganzes Leben lang begleitet, weitergeführt, viel Glück und viele Siege gebracht», so der ehemalige Real-Captain. Die Nummer nun in Paris tragen zu dürfen, sei ein «Privileg.» Zum Wechsel zu PSG sagt er: «Der richtige Platz, um weiter zu träumen, der beste Club, um weiter zu gewinnen.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

6 Kommentare