Randale bei YB - GC
Aktualisiert

Randale bei YB - GC

Bereits vor dem Anpfiff zum Spiel YB – GC kam es am Samstag vor dem Wankdorf zu Raufereien zwischen den Fangruppen.

«Die Gewaltbereitschaft war überraschend hoch», so Stapo-Sprecherin Stefanie Gerber. Um weitere Randale zu verhindern, wollte die Polizei die GC-Fans nach Spielende 20 Minuten im Gästesektor zurückhalten. Rabiaten Zürcher Fans gelang es aber, aus dem Stadion auszubrechen. Draussen warteten schon ihre Kontrahenten, «die die Konfrontation bewusst suchten», so Gerber. Die Polizei setzte Gummischrot und Tränengas ein, um die prügelnden Parteien zu trennen. Fazit der Randale: 12 Festnahmen, zwei verletzte Beamte und demolierte PWs.

In Davos sorgten Berner Fans beim Hockey-Playoff-Final Davos – SCB für wüste Prügelszenen. «Zuvor wurden sie von Davos-Fans angespuckt – eine heftige Provokation», so SCB-Geschäftsführer Marc Lüthi.

(sab)

Deine Meinung