Motorrad: Randy Krummenacher erbt WM-Rang
Aktualisiert

MotorradRandy Krummenacher erbt WM-Rang

Das internationale Sportgericht CAS hat Moto2-Pilot Anthony West wegen Doping-Vergehens für 18 Monate gesperrt.

Der 33-jährige Australier war im Mai 2012 beim Grand Prix von Le Mans positiv auf die Stimulanz Methylhexaneamine getestet worden. Ursprünglich wurde West vom internationalen Disziplinargericht CDI für einen Monat gesperrt, worauf die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA beim CAS für eine zweijährige Sperre appellierte.

Nun fällte das CAS ihr Urteil, gegen das innerhalb von 30 Tagen Rekurs eingelegt werden kann. West wird wegen der erheblichen Verfahrens-Verzögerung «nur» für 18 Monate gesperrt, mit Beginn der Suspendierung rückwirkend auf den 20. Mai 2012. Das heisst, dass West, der in allen drei WM-Kategorien total 193 GP-Rennen gefahren ist (1 Sieg, 4x Zweiter, 2x Dritter), vom internationalen Motorradverband FIM sämtliche Resultate bis zum 19. Oktober 2013 gestrichen werden. Er fällt damit in der Moto2-Wertung 2013 vom 15. auf den 19. Rang zurück, wodurch der Zürcher Oberländer Randy Krummenacher neu WM-18. ist. (si)

Deine Meinung