Mehrere Verletzte bei Kollision in Untervaz zwischen Postauto und Rangierlok
Publiziert

Untervaz GRRangierlok kracht in Postauto mit Passagieren – mehrere Verletzte

Lok gegen Bus: In Untervaz rollte eine Rangierlok rückwärts in ein Postauto, das auf den Geleisen stehen geblieben war.

1 / 3
Die tonnenschwere Rangierlok erwischte das Postauto an der linken Flanke.

Die tonnenschwere Rangierlok erwischte das Postauto an der linken Flanke.

20min/News-Scout
Das Postauto wurde so stark beschädigt, dass es seine Fahrt nicht fortsetzen konnte.

Das Postauto wurde so stark beschädigt, dass es seine Fahrt nicht fortsetzen konnte.

20min/News-Scout
Zwei bis drei Personen erlitten im Bus leichte Verletzungen.

Zwei bis drei Personen erlitten im Bus leichte Verletzungen.

Kapo GR

Schrecken für die Insassen eines Postautos im Bündnerland am Bahnhof Untervaz: Der Personenbus, in dem rund zehn Passagiere sassen, wurde am Montag von einer Rangierlok gerammt und gegen acht Meter vor sich hergeschoben.

«Mein Frau sass im Bus, der gerade vom Bahnhof Untervaz losfuhr», schildert ein News-Scout. «Als er über die Geleise fuhr, blieb er stehen und konnte nicht sofort weiterfahren.» Möglicherweise war der Motor kurz ausgegangen. «Offenbar dachte der Zugführer aber, der Bus setze seine Fahrt fort oder er konnte einfach nicht mehr bremsen.» In der Folge fuhr die tonnenschwere Lok, die einige Waggons im Schlepptau hatte, seitlich ins Postauto. «Die Leute darin erschraken ordentlich», so der News-Scout weiter.

Passagiere mit leichten Verletzungen

Das Postauto konnte seine Fahrt anschliessend nicht mehr fortsetzen. Für die Passagiere wurde ein Ersatzfahrzeug aufgeboten. Wie die Kantonspolizei Graubünden am Dienstag mitteilt, sollen sich zwei bis drei Personen im Bus leichte Verletzungen zugezogen haben. Sie konnten ambulant behandelt werden. Der Sachschaden am Postauto beträgt rund 30’000 Franken.

Die Kantonspolizei Graubünden bittet sämtliche mitfahrenden Personen – sie waren beim Eintreffen der Polizeipatrouille nicht mehr vor Ort – sich beim Verkehrsstützpunkt Nord in Chur, Telefon 081 257 75 80, zu melden.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(trx, mig)

Deine Meinung