Rangierunfall in Bülach
Aktualisiert

Rangierunfall in Bülach

Bei einem Rangierunfall in Bülach (ZH) sind in der Nacht auf heute fünf Menschen leicht verletzt worden.

Die Verletzten wurden ins Spital gebracht, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Zur Unfallursache lagen vorerst keine Informationen vor.

Eine Diesellokomotive mit neun beladenen Güterwagen, die von Eglisau her kam, stiess um 00.50 Uhr im Bahnhof Bülach mit einer stehenden Zugskomposition zusammen. Laut Kantonspolizei-Sprecher Hans Leuenberger wurde die stehende Komposition durch die Wucht des Aufpralls rund 40 Meter aus dem Bahnhof hinaus geschoben. Dabei wurden die vier Personen verletzt, die sich in der Diesellokomotive der stehenden Komposition aufhielten. Auch der Rangierleiter auf dem einfahrenden Zug erlitt Verletzungen. Die fünf Verletzten wurden ins Spital gebracht. Bis auf einen konnten sie das Spital bereits wieder verlassen, wie Leuenberger am Dienstagvormittag auf Anfrage sagte. Auch der vierte dürfte bis Dienstagabend wieder aus der Spitalpflege entlassen werden. Zur Klärung der Unfallursache wurde eine Untersuchung eingeleitet. Beim Unfall entstand weder Sachschaden noch kam es zu Behinderungen.

(dapd)

Deine Meinung