Rap-Workshop: Fette Beats treiben die Jugendlichen an
Aktualisiert

Rap-Workshop: Fette Beats treiben die Jugendlichen an

Zwei junge Basler initiierten einen Rap-Workshop für Jugendliche aus dem Kleinbasel. Am 30. Juni zeigen sie ihr Können live.

«Es gibt schon genug Hass auf dieser Welt», rappen Hicham und Lorin voller Inbrunst im Keller des Restaurans Union. Die Ungerechtigkeiten auf der Welt und die Suche nach der eigenen Identität sind die Themen, welche die jugendlichen Teilnehmer des Rap-Workshops von Balz Altzer in ihren Texten zum Ausdruck bringen. «Integration durch Kommunikation», nennt der Ethnologie-Student den zentralen Aspekt seines Projekts.

Dieses entstand, als er für sein Studium ein Praktikum machen musste. Zusammen mit dem Rapper Jens Müller trifft er sich seit dem 25. März jeden Samstag mit den Jugendlichen im Union, um mit ihnen an Texten und Performance zu feilen. Jede Woche sind zudem prominente Gäste dabei, die den Nachwuchsrappern ein Feedback und Tipps geben. Vergangenen Samstag waren es die Jungs von Eigentlich liebi Sieche, die den Workshop einstimmig als «super Sache» bezeichneten.

Am 30. Juni geht der Workshop mit einem Abschlusskonzert im Union zu Ende. Die Kids wollen aber weitermachen. «Der Workshop ist absolut geil, der muss unbedingt weitergehen», meint die 15-jährige Majda aka Honey.

Lukas Hausendorf

Deine Meinung