Aktualisiert 01.06.2011 18:40

Fussball

Rapid mit zwei Geisterspielen bestraft

Rapid Wien ist vom Strafsenat der österreichischen Bundesliga mit zwei Geisterspielen und einer Busse von 50'000 Euro bestraft worden.

Die Liga reagierte damit auf den Skandal vom 22. Mai im Derby gegen Austria im Hanappi-Stadion. Rapid-Fans hatten in der 26. Minute beim Stand von 2:0 für Austria den Platz gestürmt und damit einen Abbruch provoziert. Es ist die höchste Strafe in der Geschichte der Bundesliga. (si)

Spielabbruch beim Wiener Derby

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.