Filehoster: RapidShare verteilt Album von Gama Bomb

Aktualisiert

FilehosterRapidShare verteilt Album von Gama Bomb

Radiohead und Prince haben es vorgemacht, nun zieht die irische Trash-Metal-Band nach und verschenkt ihr Werk «Tales From The Grave in Space» im Netz. Partner dabei ist ein Schweizer Unternehmen, das immer wieder für Urheberrechtsverletzungen seiner Nutzer kritisiert wird.

von
hst

Die Rocker von Gama Bomb bringen ihr neues Album «Tales From The Grave in Space» im Februar 2010 auf den Markt. Wer einen MP3-Vorgeschmack haben möchte, kann es bereits am 5. November herunterladen. Denn die Plattenfirma der Band, Earache Records, stellt das Werk auf earache.com/gamabomb dann zum Download bereit.

Angst vor Piraterie hat Earache-Boss Digby Pearson nicht: «Die Kosteneinsparungen durch die Online-Distribution sind ein grosser Anreiz. Piraterie betrachten wir nicht als Problem, da jede Weitergabe des Download-Links durch einen Fan als kostenlose Empfehlung der Band gesehen werden kann», lässt er sich in einer Medienmitteilung von RapidShare zitieren.

Darbende Branche

Der in Cham sitzende Filehoster, welcher immer wieder in der Kritik steht, weil über ihn zahlreiche urheberrechtlich geschützte Werke zum Download angeboten werden, scheint sich damit als Partner der Musikindustrie empfehlen zu wollen. Bislang haben unter anderem Radiohead und Prince ganze Alben im Web verschenkt. Die Musikindustrie hat seit längerem mit sinkenden Umsätzen zu kämpfen, weil bisher kein probates Mittel gegen Piraterie gefunden wurde. Online-Verkäufe konnten den geringeren CD-Absatz bislang nicht kompensieren, wie 20 Minuten Online berichtete. Daher versuchen viele Künstler, immer mehr Geld mit Konzerten zu verdienen, was sich in stetig steigenden Ticketpreisen äussert.

Deine Meinung