Rapper Jay-Z gewährt seltene Einblicke in sein Privatleben
Publiziert

Einblick ins PrivatlebenRapper Jay-Z spricht über seine Vaterrolle

Sein Familienleben mit Frau Beyoncé und den drei gemeinsamen Kindern hält er eigentlich streng privat. Nun macht Jay-Z eine seltene Ausnahme und zeigt sich als bodenständiger Papa.

von
Katrin Ofner
1 / 9
Über sein Privatleben verliert Rap-Star Jay-Z nur selten ein Wort. Doch jetzt sprach er mit der «Sunday Times» über seine Vaterrolle und was er seinen Kindern für die Zukunft wünschen würde. 

Über sein Privatleben verliert Rap-Star Jay-Z nur selten ein Wort. Doch jetzt sprach er mit der «Sunday Times» über seine Vaterrolle und was er seinen Kindern für die Zukunft wünschen würde.

Instagram/Beyoncé
«Sich geliebt zu fühlen, ist das Wichtigste, was ein Kind braucht», stellt der Rap-Milliardär klar. 

«Sich geliebt zu fühlen, ist das Wichtigste, was ein Kind braucht», stellt der Rap-Milliardär klar.

Instagram/Beyoncé
Auf sein Geld, seinen Erfolg und auch seine Berühmtkeit können seine Kinder schliesslich keine Zukunft aufbauen.

Auf sein Geld, seinen Erfolg und auch seine Berühmtkeit können seine Kinder schliesslich keine Zukunft aufbauen.

Instagram/Beyoncé

Darum gehts

  • Jay-Z gibt einen seltenen Einblick in sein Privatleben.

  • Gegenüber der «Sunday Times» spricht er über seine Vaterrolle.

  • Bodenständige Erziehung sei ihm wichtig. Ebenso, dass sich ein Kind geliebt fühle.

Mit Superstar Beyoncé hat Rapper Jay-Z mittlerweile drei Kinder: Blue Ivy (9), Rumi (3) und Sir (3). Über das Familienleben ist wenig bekannt – zumindest bis jetzt. Der 51-Jährige plauderte gegenüber der «Sunday Times» nun ein wenig aus dem Nähkästchen und verriet, worauf es ihm als dreifacher Vater bei der Erziehung seiner Kinder ankomme.

Für Kinder zähle nicht das viele Geld, der Erfolg oder die Berühmtheit, sondern nur die Vaterliebe, so der Rapper. «Sich geliebt zu fühlen, ist das Wichtigste, das ein Kind braucht», so Jay-Z. Und weiter: «Solange sich ein Kind unterstützt und geliebt fühlt, ist alles möglich.»

Was er seinen Kindern wünscht

Zwar hatte seine älteste Tochter, Blue Ivy, bereits einen Schrei-Auftritt in seiner Single «Glory» und war in Mama Beyoncés Video zum Song «Blue» zu sehen, bei ihren beruflichen Plänen wollen Jay-Z und Beyoncé ihnen aber keinen Druck machen. Ganz im Gegenteil: Das Paar will seine Kinder dabei unterstützen, ihren eigenen Weg zu finden. Als Eltern würden Beyoncé und er lediglich eine liebevolle Umgebung und Stabilität bieten. «Es ist einfach, sich etwas Bestimmtes für die Kinder zu wünschen. Aber seien wir ehrlich – wir haben keine Ahnung, was sie tun werden. Wir können sie nur begleiten», so der Rap-Miliardär.

Hast du Probleme mit deinen Eltern oder Kindern?

Hier findest du Hilfe:

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Elternberatung, Tel. 058 261 61 61

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

2 Kommentare