Rasche Sanierung gefordert
Aktualisiert

Rasche Sanierung gefordert

Das Trinkwasser von Allschwil und Schönenbuch ist durch die Chemiedeponie Le Letten bisher zwar nicht gefährdet. Dennoch verlangt die Regierung rasche Schritte zur Beseitigung der Missstände.

In einer Stellungnahme zur Interpellation der Landräte Jacqueline Halder (SP) und Philippe Schoch (Grüne) schreibt die Baselbieter Regierung, dass man schon Anfang 2002 bei der französischen Behörde wegen der Risiken interveniert habe. «Wir begrüssen darum die letzte Woche getroffene Vereinbarung zwischen der Interessengemeinschaft Deponiesicherheit und der französischen Behörde», so Alberto Isenburg, Leiter des Amtes für Umweltschutz und Energie. Er erwarte, dass nun bald Taten folgen. Hohe Priorität habe ein rascher Entscheid über eventuelle Sanierungsmassnahmen durch die französischen Behörden.

Die nächste kantonale Trinkwasseruntersuchung im Raum Allschwil und Schönenbuch findet noch diesen Monat statt. Laut Isenburg gäbe es bisher keine Hinweise auf Trinkwasser-Belastungen.

Adrian Jäggi

Deine Meinung