Aktualisiert 07.01.2008 14:06

Rasende Oma fährt der Polizei davon

Am Sonntag war eine 87-jährige PKW-Fahrerin aus Münster (NRW) mit dem Autofahren überfordert. Sie baute mehrere Unfälle, konnte von der Polizei aber nicht gestoppt werden.

Zunächst kollidierte die Betagte mit dem Bordstein. Dann fiel sie anderen Verkehrsteilnehmern dadurch auf, dass sie in Schlangenlinien fuhr. Im Ortsteil Münster-Albachten geriet die PKW-Fahrerin in den Gegenverkehr und stiess mit dem PKW einer 63-Jährigen zusammen.

Damit aber nicht genug: Nach dem Unfall setzte die 87-Jährige die Fahrt fort. Einem Streifenwagen gelang es zunächst nicht, die Frau anzuhalten. Diese fuhr unbekümmert mit etwa 90 km/h weiter. Bevor weitere Streifenwagen zu der PKW-Fahrerin aufgeschlossen hatten, geriet sie erneut in den Gegenverkehr und baute einen zweiten Unfall. Diesmal stiess sie mit dem Auto eines 71-Jährigen frontal zusammen. Hierbei wurde die Beifahrerin des 71-Jährigen, eine 74-jährige Frau, leicht verletzt.

Nachdem die 87-jährige PKW-Fahrerin ihre Fahrt erneut fortgesetzt hatte, kollidierte sie kurzzeitig später rechts mit einem parkenden PKW, schleuderte nach links in den Gegenverkehr und stiess hier mit dem Wagen eines 47-Jährigen zusammen. Durch die Verkehrsunfälle zog sich die 87-jährige PKW-Fahrerin leichte Verletzungen zu. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf etwa 26 000 Franken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.