Raser baut Selbstunfall
Aktualisiert

Raser baut Selbstunfall

Ein 32-jähriger Schweizer hat in der Nacht auf Samstag auf der Hardbrücke die Kontrolle über sein Auto verloren und ist mehrfach mit den Brücken-Begrenzungen kollidiert, bis sein Fahrzeug mit Totalschaden stehen blieb.

Laut Stadtpolizei war er «offensichtlich stark alkoholisiert» – und hatte vor seinem Selbstunfall bereits in Wiedikon das Heck eines Taxis gerammt, das vor einer roten Ampel wartete. Zudem soll er viel zu schnell durch die Stadt gerast sein. Die Stadtpolizei sucht Zeugen, welche seine Fahrt bis zur Hardbrücke mitverfolgt haben. Telefon: 044 4 117 117.

Deine Meinung