Von der Polizei erwischt: Raser lieferten sich bei 209 km/h ein Rennen
Aktualisiert

Von der Polizei erwischtRaser lieferten sich bei 209 km/h ein Rennen

Zwei Schweizer hatten es auf der A51 bei Bülach ganz besonders eilig. Mit über 200 bretterten sie über die Strasse. Die Polizei, die ihnen folgte, spricht von einem Rennen.

Die zwei jungen Autofahrer haben sich am Sonntagabend auf der A51 bei Bülach wahrscheinlich ein Rennen geliefert. Die Polizei mass eine Spitzengeschwindigkeit von 209 km/h. Die beiden Schweizer mussten sowohl ihre Führerscheine als auch ihre Fahrzeuge abgeben.

Der 22-Jährige und der 24-Jährige sind einer Patrouille bei Bülach-Nord aufgefallen, als sie ihre Autos rasant beschleunigten. Laut Medienmitteilung vom Montag folgten die Polizisten den beiden sofort.

Als die Raser die Autobahn verliessen, konnten sie schliesslich kontrolliert werden. Die Polizei nahm sowohl die beiden Lenker aus der Region als auch einen Mitfahrer fest. Sie müssen sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten.

(sda)

Deine Meinung