Raser von Schlieren muss nicht in den Knast
Aktualisiert

Raser von Schlieren muss nicht in den Knast

Ein Autolenker, der 2004 mit Tempo 145 durch Schlieren ZH gerast ist, kommt mit einer bedingten Strafe davon.

Das Bundesgericht hat seine Beschwerde teilweise gutgeheissen. Das Zürcher Obergericht hatte ihn die Hälfte der zweijährigen Freiheitsstrafe absitzen lassen wollen.

Der damals 19-jährige Franzose war am 5. Dezember 2004 gegen Mitternacht mit seinem BMW 325i durch die Badenerstrasse in Schlieren Richtung Zürich gerast. Dabei war er mit mindestens 145 anstatt der erlaubten 60 Stundenkilometer unterwegs.

Strafdauer bleibt

Beim Kesslerplatz brach das Heck des Fahrzeugs aus, worauf es zu einer Kollision mit sechs stehenden Fahrzeugen kam. Verletzt wurde niemand, auch nicht der Lenker. Das Zürcher Bezirksgericht verurteilte ihn 2006 wegen grober Verkehrsregelverletzungen zu zwei Jahren Gefängnis unbedingt.

Das Obergericht entschied im vergangenen September, dass er davon nur die Hälfte absitzen müsse. Den Rest der Strafe sprach es bedingt aus. Das Bundesgericht hat die Beschwerde des Mannes nun teilweise gutgeheissen.

Die Dauer der Freiheitsstrafe als solche ist laut den Lausanner Richtern nicht zu beanstanden. Insbesondere habe keine Strafreduktion wegen des jugendlichen Alters gewährt werden müssen. Nur leicht strafmindernd habe zudem das nicht auf Anhieb erfolgte Geständnis berücksichtigt werden dürfen.

Nur noch Kategorie F

Indessen muss dem Betroffenen gemäss dem Urteil für die gesamte Strafdauer der bedingte Strafvollzug gewährt werden. Das Obergericht habe selber festgehalten, dass dem Mann keine ungünstige Prognose gestellt werden müsse und er ein geregeltes Familien- und Berufsleben führe.

Damit würden keine Bedenken bestehen, dass er sich in Zukunft bewähren werde. Der teilweise Vollzug der Strafe sei nicht notwendig, um ihn von weiteren Delikten abzuhalten. Bestätigt hat das Bundesgericht die Auflage, dass er während der Probezeit nur Fahrzeuge der Kategorie F fahren darf, die maximal 45 Stundenkilometer schnell sind. (Urteil 6B_32/2008 vom 13.5.2008; keine BGE-Publikation)

(sda)

Deine Meinung