Aktualisiert

Rassismus-Regeln an der WM

Die FIFA will die seit wenigen Wochen in den Statuten verankerten drakonischen Rassismus-Strafen schon bei der WM in Deutschland anwenden. «Beim ersten Zeichen von Rassismus werden drei Punkte abgezogen», kündigte FIFA-Präsident Sepp Blatter an.

Das FIFA-Exekutivkomitee hatte Mitte März auf Vorschlag von Blatter den Artikel 55 des Disziplinarreglements erheblich verschärft und am 4. April in Kraft gesetzt.

Demnach drohen Vereinen bzw. Nationalteams bei rassistischen Vorfällen Spielsperren oder Punkteabzüge, im Wiederholungsfall sogar ein Zwangsabstieg. Beim ersten Vergehen können drei Punkte abgezogen werden, im Wiederholungsfall sechs Punkte, und bei jedem weiteren Vergehen kann ein Zwangsabstieg oder ein Ausschluss eines Teams verhängt werden.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.