Die Rattenfängerin: Rattenfressende Riesenpflanze
Aktualisiert

Die RattenfängerinRattenfressende Riesenpflanze

Fleischfressende Pflanzen vertilgen üblicherweise hier mal eine Mücke und da ein Flieglein. Diese Kost ist für Nepenthes attenboroughii allerhöchstens ein Amuse Bouche, ihr Hauptgang ist viel, viel grösser.

Auf dem Speiseplan der auf den Philippinen entdeckten Pflanzenart stehen zwar auch Insekten, doch gegen ein schönes Stück Nagerfleisch hat dann und wann hat sie auch nichts einzuwenden, wie der Daily Telegraph berichtet.

Die Forscher sind begeistert: «Die Pflanze stellt ausgeklügelte Fallen, in die nicht nur Insekten, sondern auch Nager tappen.» Die Nagetiere, vorzugsweise Ratten, die in ihre Fänge geraten, werden verschlungen und lösen sich im Inneren der Pflanze in einem Saft auf.

Missionare auf Bergtour

Gefunden wurde die bisher grösste fleischfressende Pflanze schon vor einer Weile von einem britischen Forscherteam auf dem Mount Victoria auf den Philippinen. Ihren Schlussbericht legten die Forscher nun vor.

Dass die Forscher überhaupt auf die Idee kamen, nach der Pflanze zu suchen, verdanken sie christlichen Missionaren, die sie beim Wandern gesichtet haben.

Getauft wurde die Pflanze übrigens nicht «die Rattenfängerin», sondern Nepenthes attenboroughii, nach dem britischen Tierfilmer und Naturforscher Sir David Frederick Attenborough.

Deine Meinung