Aktualisiert 18.05.2005 21:12

Raubüberfall auf Basler Bijouterie

Zwei bewaffnete Räuber haben am Mittwochmorgen eine Bjouterie an der Basler Streitgasse überfallen. Während der Eine die Anwesenden in Schach hielt, räumte der Andere mehrere Vitrinen aus.

Das Duo entkam per Motorrad, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

Die beiden Räuber betraten die Bijouterie «Mezger» kurz nach 11.00 Uhr. Einer bedrohte die Angestellten und Kunden mit einer Faustfeuerwaffe und blockierte zugleich die Eingangstüre. Der Zweite schlug in einer Blitzaktion mit einem Hammer mehrere Ausstellvitrinen ein und stahl daraus Uhren und Schmuck.

Was genau das Duo erbeutet hat, war zunächst nicht bekannt. Die Tat sei «äusserst professionell und mit einem minimalen Zeitaufwand verübt» worden, hiess es weiter. Die Räuber verliessen den Laden und gingen via Streitgasse-Freie Strasse zur Barfüssergasse. Dort bestiegen sie ein Motorrad und flüchteten via Bäumleingasse.

Trotz einer sofort eingeleiteten Grossfahndung konnten die Räuber entkommen. Die Tat wurde im Laden selbst und in der nächsten Umgebung von mehreren Personen beobachtet; einige meldeten sich bei der Polizei. Diese bittet um weitere Zeugenaussagen.

Dieselbe Bijouterie war 2002 Opfer von Räubern geworden, welche die massive Türe mit einem Auto aufbrachen. Zudem schlugen 2004 Gangster gleich zweimal mit präparierten Hämmern Schaufenster ein und stahlen Ausstellungsstücke. Ein ähnlicher Raubüberfall war ferner 2004 an der nahen Freien Strasse verübt worden.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.