Aktualisiert

ZwillingsstudieRauchen lässt Ihre Haut altern – und wie

Anhand von Zwillingsfotos hat ein US-Forscher aufgezeigt, wie schnell Rauchen die Haut altern lassen kann. Dem rauchenden Zwilling war das Paffen jeweils deutlich anzusehen.

von
dia

Das Städtchen Twinsburg im US-Bundesstaat Ohio wird einmal im Jahr zur Zwillingsmetrople. Seit knapp vierzig Jahren versammeln sich am «Twins Days Festival» rund 2000 Zwillinge zum wohl grössten Zwillingstreffen der Welt. Der Forscher Haruko Okada hat sich nun dieses Treffen zunutze gemacht.

Ihn und seine Kollegen interessierte, wie schnell Gesichter von rauchenden Personen im Vergleich zu Nichtrauchern altern. Dafür suchte der Wissenschaftler zwischen 2007 und 2010 auf dem Festival nach Zwillingspaaren, bei denen nur ein Zwilling rauchte oder – falls beide rauchten – einer mindestens fünf Jahre länger am Glimmstängel zog als der andere.

Deutliches Ergebnis

Die Geschwister mussten Fragebögen ausfüllen und wurden von professionellen Fotografen abgelichtet. Das Ergebnis der Studie, welche im Fachjournal «Plastic and Reconstrucitve Surgery» veröffentlicht wurde, fiel deutlich aus.

Das Altern bei Rauchern sah man an Augenliedern, Lid- und Tränensäcken sowie Nasen- und Lippenfalten deutlicher an, als beim nichtrauchenden Zwilling. Das Team um Haruko Okada hat es zudem erstaunt, dass die Differenz von nur fünf Jahren Rauchen, solch massive Auswirkungen hat. Vor allem um die Augen seien die Alterserscheinungen offensichtlich. Laut Chirurgen erhöhe das Rauchen den Verlust der Elastizität der Haut.

Nicht ganzes Gesicht betroffen

Jedoch wird nicht das ganze Gesicht vom Rauchen in Mitleidenschaft gezogen. Im oberen Drittel des Gesichts, also zum Beispiel auf der Stirn, seien kaum Unterschiede auszumachen gewesen. Der jahrzehntelange Einsatz der mimischen Muskulatur könnte laut Chirurgen der Grund dafür sein.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.