22.10.2020 12:31

ZugRaucher in WC-Hüsli aus Holz verursacht Feuerwehreinsatz

Ein mobiles WC-Häuschen aus Holz fängt Am Mittwochabend in Zug Feuer. Die freiwillige Feuerwehr der Stadt konnte die Flammen schnell unter Kontrolle bringen.

von
Nadine Wechsler
1 / 5
Die Zuger Polizei wurde am Mittwochabend gegen 18 Uhr über den Brand eines Toilettenhäuschens informiert.

Die Zuger Polizei wurde am Mittwochabend gegen 18 Uhr über den Brand eines Toilettenhäuschens informiert.

Zuger Polizei
Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug wurde alarmiert und konnte die Flammen rasch unter Kontrolle bringen.

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug wurde alarmiert und konnte die Flammen rasch unter Kontrolle bringen.

Zuger Polizei
Ein Übergreifen auf weitere Toilettenhäuschen konnte verhindert werden.

Ein Übergreifen auf weitere Toilettenhäuschen konnte verhindert werden.

Landbote/Symbolbild

Darum gehts

  • Die Zuger Polizei wurde am Mittwoch über ein brennendes Toilettenhäuschen informiert.

  • Aufgeboten wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt, die den Brand unter Kontrolle bringen konnte.

  • Brandursache war wohl eine weggeworfene Zigarette, heisst es in einer Mitteilung.

Kurz nach 18 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Zuger Polizei am Mittwochabend die Meldung ein: An der Industriestrasse in Zug, auf der Hinterseite der Einkaufs-Allee Metalli, brennt ein Toilettenhäuschen.

Alarmiert wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug, die schnell vor Ort war und die Flammen löschen konnte. Ein Übergreifen auf weitere Holzhäuschen konnte somit verhindert werden.

Wie die Zuger Polizei am Donnerstag mitteilt, steht als Brandursache eine sorglos weggeworfene Zigarette im Vordergrund. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt, es entstand ein Sachschaden an dem mobilen WC-Häuschen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.