Aktualisiert 24.04.2005 21:38

Rauchfreie Beizen – wegen Angestellten

Durch Verschärfung des Arbeitsgesetzes will der Bund den blauen Dunst aus den Restaurants und Bars verbannen.

Wenn das Personal keinen Rauch mehr einatmen muss, wird gleichzeitig auch der Gast geschützt. Das geltende Arbeitsgesetz schreibt aber den Schutz vor Zigarettenrauch nur im Rahmen der betrieblichen Möglichkeiten vor.

Durch die Verschärfung des Gesetzes könnten praktisch alle öffentlich zugänglichen Räume rauchfrei werden. Dies würde die 150 000 Personen, die in Bars, Hotels und Restaurants tätig sind, freuen: Drei Viertel von ihnen sprachen sich nämlich für ein Rauchverbot aus.

Zusätzlichen Druck setzt nun FDP-Nationalrat Felix Gutzwiller auf: Nächste Woche behandelt die Gesundheitskommission des Nationalrats seine parlamentarische Initiative, die eine ganze Reihe von Gesetzesanpassungen zum Schutz der Nichtraucher fordert. «Ich rechne mit einer Mehrheit», so Gutzwiller. «Frühestens im Frühling 2006 könnte dann eine detaillierte Vorlage vors Parlament kommen.»

(nm)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.