Stadtarchiv-Einsturz: Razzien in ganz Deutschland
Aktualisiert

Stadtarchiv-EinsturzRazzien in ganz Deutschland

Staatsanwaltschaft und Polizei haben wegen des Einsturzes des Historischen Kölner Stadtarchivs am Dienstagmorgen bundesweit mehr als 30 Objekte durchsucht. Unter anderem waren Baufirmen im Visier der Fahnder.

Ein Sprecher der Kölner Polizei sagte, betroffen seien die Kölner Verkehrsbetriebe sowie Baufirmen, die beim U-Bahn-Bau beteiligt gewesen seien. Weitere Einzelheiten wollte die Staatsanwaltschaft im Verlauf des Vormittags mitteilen.

Bei dem Einsturz des Stadtarchivs waren vor vier Wochen zwei Menschen ums Leben gekommen; ausserdem wurden unersetzliche Archivbestände unter den Trümmern begraben. Als Auslöser des Einsturzes gilt der U-Bahn-Bau in der unmittelbaren Nachbarschaft des Archivs.

(dapd)

Deine Meinung