Aktualisiert 02.11.2011 22:57

Champions League

Real bereits weiter, Bayern besiegt Napoli

In der Gruppe A besiegen die Bayern Napoli mit 3:2. Real Madrid schafft die Qualifikation für die Achtelfinals vorzeitig, Manchester City weist Villareal in die Schranken.

Gruppe A: Bayerns knapper Erfolg

Nach 42 Minuten und drei Treffern von Mario Gomez führt der FC Bayern gegen Napoli 3:0. Am Ende muss sich der Bundesligist mit einem 3:2 begnügen, weil ihm die Kontrolle vollends entglitten war. Der Gruppensieg ist dem deutschen Branchenleader kaum mehr zu nehmen. Napoli hingegen, nach einem Einbruch und zu späten Aufbegehren in München auf Platz 3 abgerutscht, besitzt wohl nur noch eine Chance, Manchester City (3:0 auswärts gegen Villarreal) zu stoppen: In der nächsten Runde empfangen die Italiener den Leader der Premier League im berüchtigten "San Paolo" zum vorgezogenen Entscheidungsspiel.

Die Bayern demonstrierten nahezu in jeder Spielminute der ersten Hälfte, weshalb sie vor dem Duell gegen Napoli zu acht Heimsiegen mit einem atemberaubenden Torverhältnis von 33:0 gekommen waren. Jupp Heynckes Team erteilte dem Serie-A-Verein eine 45-minütige Lektion. Und Mario Gomez verwöhnte den Anhang der Münchner zunächst mit einer Solo-Show erster Güte.

Inlers Check gegen Schweinsteiger

Zwischen der 17. und der 42. (und vor dem späten Comeback Napolis) gehörte die Bühne allein dem Topskorer der Bundesliga. Beim 1:0 - Schweinsteiger spielte den perfekten Steilpass - trickste er die Verteidiger im Stile Messis aus. Vor dem 2:0 und 3:0 spekulierte Gomez im Stile des Weltklasse-Stürmers.

Als Gökhan Inler und Co. eine aggressivere Note ins Spiel trugen, entglitt Bayern die Kontrolle. Und nach Fernandez zweitem Tor (79.) wankte der Gigant in der Schlussphase sogar noch bedrohlich. In der Allianz-Arena wird Napoli aber nicht nur der turbulenten Schlussphase wegen nicht in guter Erinnerung bleiben. Bastian Schweinsteiger wurde zum prominentesten Opfer der zunehmend wilderen Gäste. Inler checkte den Schlüsselspieler Bayerns ohne Rücksicht auf Verluste - mit schweren Folgen für den Deutschen. Er schied mit einer womöglich schweren Schultergelenkverletzung aus.

Villareal - Manchester City: Engländer siegen weiter

Die mitgereisten Supporter aus Manchester feierten Roberto Mancini praktisch während der gesamten Partie. Der Coach der City steht auf der Insel bei allen hoch im Kurs. Er formierte auch im "El Madrigal" ein Winner-Team: Yaya Touré, der im Mittelfeld die Dominanz des gegenwärtig besten englischen Klub-Teams brillant orchestrierte, lenkte das Geschehen in die von Mancini gewünschte Bahn. Sekunden vor der Pause erhöhte Mario Balotteli vom Penaltypunkt aus auf 2:0, ehe Touré seine Vorstellung mit dem 3:0 krönte.

Gruppe B: Inter schlägt Lille

Inter landet gegen Lille mit einem 2:1 den ersten Heimsieg in dieser Champions-League-Saison und baut seine Leaderstellung aus. Ein Kopfball-Tor von Verteidiger Walter Samuel nach dem ersten Corner (18) brachte Inter gegen Lille in Front.

Als Diego Milito (65.) zum 2:0 nach exzellenter Vorarbeit des Argentiniers Javier Zanetti aus fünf Meter mit einer Direktabnahme zum 2:0 traf, schien die Partie entschieden. Doch Tulio de Melo (83.) sorgte mit dem 2:1 nochmals für Spannung.

Tranzonspor - ZSKA Moskau: Doumbia sieht Gelb-Rot

Im zweiten Spiel der Gruppe B trennten sich Trabzonspor und ZSKA Moskau torlos und können weiterhin mit je fünf Punkten auf den Einzug in die Achtelfinals hoffen.

Die wichtigste Notiz aus der Türkei kam vom ehemaligen YB-Goalgetter Seydou Doumbia. Der Leader des Torschützenklassements in Russland (22 Liga-Tore) traf trotz einer Grosschance nicht und wurde eine Viertelstunde vor Schluss nach der zweiten Verwarnung vom Platz gestellt.

Gruppe D: Real problemlos weiter

Ein "Doppelpack" von Cristiano Ronaldo zum 2:0 in Lyon brachte Real als drittes Team in die Achtelfinals. Ajax Amsterdam festigt Platz zwei mit einem 4:0 über Dinamo Zagreb.

Die Spanier feierten den ersten Sieg im fünften Spiel der Königsklasse im Stade de Gerland.

Obwohl in der Abwehr geschwächt, trat Real bei Angstgegner Lyon wie ein Heimklub auf. Die spielerische Dominanz war frappant. Die "Königlichen" warfen nicht nur ihre technischen Vorteile in die Waagschale, sie waren auch aufsässiger und zweikampfstärker und deutlich mehr in Ballbesitz. Cristiano Ronaldo liess sich als zweifacher Torschütze feiern. In der 24. Minute verwertete er einen Freistoss aus 18 m platziert und unhaltbar zum 0:1. In der 69. Minute verwertete Reals Superstar einen an ihm verübten Elfmeter zum 0:2. Real präsentierte sich als sattelfeste Grösse, baute aber im Verlaufe der Partie doch etwas ab und wirkte überheblich. Die beste Chance von Lyon vergab Yoann Gourcuff kurz vor der Pause. Er scheiterte an Iker Casillas.

Ajax - Dinamo Zagreb: Amsterdam krallt sich an Platz 2

Keine Probleme kannte Ajax Amsterdam gegen das weiter punkte- und torlose Dinamo Zagreb. Die Holländer schossen in beiden Hälften je zwei Tore und überzeugten mit teils herrlichen Ballstafetten.

Ajax krallt sich an Platz zwei, der ihm nur noch Lyon streitig machen kann. In der nächsten Runde kommt es zum Direktduell zwischen Lyon und Ajax.

Telegramme Gruppe A:

Bayern München - Napoli 3:2 (3:1).

Allianz-Arena. - 66'000 Zuschauer (ausverkauft). - SR Kuipers (Ho).

Tore: 17. Gomez 1:0. 23. Gomez 2:0. 42. Gomez 3:0. 45. Fernandez 3:1. 79. Fernandez 3:2.

Bayern München: Neuer; Boateng, Van Buyten, Badstuber, Lahm; Luiz Gustavo, Schweinsteiger (53. Timoschtschuk); Müller, Kroos, Ribéry (80. Alaba); Gomez.

Napoli: De Sanctis; Campagnaro, Fernandez, Aronica (42. Dossena); Dzemaili (84. Pandev), Inler; Maggio, Zuniga; Hamsik, Lavezzi; Cavani.

Bemerkungen: 52. Schweinsteiger nach einem Check von Inler mit einer Schulterverletzung ausgeschieden. 70. Gelb-Rot gegen Zuniga (Foul). 77. Gelb-Rot gegen Badstuber (Foul).

Verwarnungen: 14. Badstuber, 36. Dzemaili, 64. Fernandez , 69. Zuniga (alle Foul) und Cavani (Reklamieren), 73. Boateng (Foul).

Villarreal - Manchester City 0:3 (0:2).

Tore: 30. Yaya Touré 0:1. 45. Balotelli (Foulpenalty) 0:2. 71. Yaya Touré 0:3.

Rangliste Gruppe A:

1. Bayern München 10.

2. Manchester City 7.

3. Napoli 5.

4. Villarreal 0.

Telegramme Gruppe B:

Inter Mailand - Lille 2:1 (1:0).

Giuseppe Meazza. - 50'000 Zuschauer. - SR Stark (De).

Tore: 18. Samuel 1:0. 65. Milito 2:0. 83. De Melo 2:1.

Inter: Castellazzi; Zanetti, Lucio, Samuel, Chivu; Stankovic, Tiago Motta, Cambiasso; Sneijder (67. Alvarez); Diego Milito (90. Obi), Zarate (79. Pazzini).

Trabzonspor - ZSKA Moskau 0:0.

Bemerkungen: 74. Gelb-Rote Karte für Doumbia (ZSKA Moskau).

Rangliste Gruppe B:

1. Inter Mailand 9.

2. ZSKA Moskau 5.

3. Trabzonspor 5.

4. Lille 2.

Telegramme Gruppe D:

Lyon - Real Madrid 0:2 (0:1).

Stade de Gerland. - 35'000 Zuschauer. - SR Rizzoli (It).

Tore: 24. Cristiano Ronaldo 0:1. 69. Cristiano Ronaldo 0:2.

Real Madrid: Casillas; Sergio Ramos, Pepe, Diarra, Coentrao (64. Albiol); Xabi Alonso, Khedira; Di Maria (83. Callejon) , Özil, Cristiano Ronaldo; Benzema (71. Higuain).

Ajax Amsterdam - Dinamo Zagreb 4:0 (2:0).

Tore: 20. Van der Wiel 1:0. 25. Sulejmani 2:0. 65. De Jong 3:0. 92. Lodeiro 4:0.

Rangliste Gruppe D:

1. Real Madrid 12.

2. Ajax Amsterdam 7.

3. Lyon 4.

4. Dinamo Zagreb 0.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.