Aktualisiert 03.04.2012 14:34

Wegen islamischen FansReal Madrid streicht Kreuz aus dem Logo

Die Königlichen brechen sich freiwillig einen Zacken aus der Krone: Real Madrid verzichtet auf das Kreuz im Klub-Logo, um islamische Besucher ihres Luxus-Resorts nicht zu verärgern.

von
als
In Ras al-Chaima (VAE) legten Vereinsboss Florentino Pérez und Sportchef Zinédine Zidane am Donnerstag den Grundstein für den Real Madrid Resort.

In Ras al-Chaima (VAE) legten Vereinsboss Florentino Pérez und Sportchef Zinédine Zidane am Donnerstag den Grundstein für den Real Madrid Resort.

Real Madrid baut in den Vereinigten Arabischen Emiraten eine Luxus-Phantasiewelt mit dem Namen «Real Madrid Resort Island». Etwa eine Milliarde US-Dollar soll in das erste Stadion mit Meerblick, Fünf-Sterne-Hotels, Funpark, Vereinsmuseum und vieles mehr gesteckt werden. Bis 2015 soll das 430 000 Quadratmeter grosse Projekt, dessen Gesamtinvestitionen sich auf mehr als eine Milliarde Dollar belaufen, fertiggestellt sein. Damit das christlich geprägte Klub-Logo der Königlichen nicht das Geschäft im arabischen Raum vermiest, soll dieses für das neue Luxus-Resort kurzerhand verändert werden.

Das Problem ist nicht die Krone. Das Klublogo der Königlichen ziert ein kleines Kreuz, das gemäss der «Süddeutschen Zeitung» nicht mit dem Resort in Verbindung gebracht werden soll. Die Kunden aus dem islamisch geprägten Einzugsgebiet sollen nicht mit einer christlichen Symbolik belastet werden. Würde Real weiter auf das Logo bestehen, laufen die Verantwortlichen Gefahr, dass viele Besucher aus dem arabischen Raum dem Real-Madrid-Resort fernbleiben würden. Ein finanzieller Verlust, den weder die Investoren noch Reals Klubführung verantworten möchten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.