Aktualisiert 05.03.2008 10:47

Real Madrid will Formel-1-Strecke bauen

Der spanische Fussball-Rekordmeister möchte einmal mehr sein Trainingsgelände ausbauen. Das neue Projekt soll eine Formel-1-Strecke und einen Golfplatz enthalten. Bereits 2005 wurde das Gelände für 90 Millionen Euro erweitert.

Real Madrid scheut keine Kosten. Das ohnehin schon grösste Trainingsgelände der Welt soll noch grösser und bombastischer werden. Eine Rennstrecke, die unter anderem von der Formel-1 als Teststrecke benutzt werden soll, und ein topmoderner Golfplatz sollen bis 2013 fertig gestellt werden. Was das neue Projekt kosten wird, wurde bisher noch nicht bekannt gegeben. Der letzte Ausbau des Trainingsgeländes der Königlichen, das in Valdebas im Norden der spanischen Haupstadt liegt und bereits über ein Hotel, mehrere Restaurants, einen Fan-Shop und ein Stadion mit 25 000 Plätzen verfügt, kostete die Königlichen 90 Millionen Euro.

Die Chancen, dass auf der Rennstrecke jemals ein Formel-1-Rennen stattfinden wird, sind äusserst gering. Spanien verfügt in Barcelona und in Valencia bereits über zwei taugliche Rennstrecken. Ein weiteres Rennen in Europa würde zudem nicht in die Globalisierungspläne von Formel-1-Boss Bernie Ecclestone passen.

(pre)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.