Real: Meistermacher Capello wohl entlassen
Aktualisiert

Real: Meistermacher Capello wohl entlassen

Erfolgstrainer Fabio Capello rettete wohl auch der Titelgewinn Real Madrids nicht mehr vor der Entlassung. Bernd Schuster, der Trainer von Fabio Celestinis Getafe, dürfte das Ruder beim neuen Campeón übernehmen.

Die Bilder der Meisterfeier Real Madrids sind noch in den Köpfen. Fabio Capello hat die Königlichen trotz schwacher Hinrunde mit einem unglaublichen Schlussspurt doch noch zum ersten Titel seit 2003 geführt. Aber die Zeit für den Italiener ist in Madrid ist gemäss «As» trotzdem abgelaufen. Der Vertrag bis 2009 mit rund fünf Millionen Euro Nettojahresgehalt will Real nicht erfüllen. Ab dem ersten Juli ist gemäss dem spanischen Blatt der Deutsche Bernd Schuster auf der Trainerbank des frisch gebackenen Meisters. Entlassung trotz Titelgewinn ist bei Real nicht ungewöhnlich. Schon 1998 hatte Jupp Heynckes trotz Champions-League-Triumph seine Koffer packen müssen.

Real Madrids Präsident Ramon Calderon will mit der offiziellen Veröffentlichung des Trainerwechsels noch das Cup-Finalspiel am Samstag zwischen dem FC Sevilla und Fabio Celestinis Getafe abwarten, denn dort ist Schuster im Moment noch Trainer.

Der Trainerwechsel kommt nicht überraschend. Das Verhältnis zwischen Capello und Präsident Calderon war eigentlich nie gut. Auch bei der Pressekonferenz nach dem Titelgewinn konnte sich Capello nicht verkneifen zu erwähnen, dass er «die Rückendeckung Calderons nicht gespürt hatte».

(fox)

Deine Meinung