Aktualisiert

Realini: «Bloss» 10 Mio ertrogen?

Der Tessiner Psychiater Renzo Realini hat vor Gericht zugegeben, die Krankenkassen systematisch betrogen zu haben.

Allerdings will er damit nicht 22 Millionen Franken, wie ihm die Anklage vorwirft, sondern bloss 10 Millionen Franken kassiert haben. Die Summe hatte Realini den Krankenkassen vor gut fünf Jahren zurückbezahlt. Der Gerichtssaal ist bis am 1. Juli für den 63-jährigen Realini reserviert.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.