Aktualisiert 14.09.2016 21:33

Champions League

Reals Wende – Gladbachs Pleite

Dank späten Toren siegt Real Madrid gegen Sporting in der Königsklasse doch noch. Mönchengladbach unterliegt bei Manchester City hoch.

von
fal
1 / 7
Keine Gnade für den Bundesligisten: Citys Sergio Agüero lässt Gladbachs Torhüter Yann Sommer beim 3:0 keine Chance. (14. September 2016)

Keine Gnade für den Bundesligisten: Citys Sergio Agüero lässt Gladbachs Torhüter Yann Sommer beim 3:0 keine Chance. (14. September 2016)

kein Anbieter/Getty Images
Agüero hat schon beim 2:0 getroffen. Gladbachs Schlussmann mit Schweizer Pass ist geschlagen.

Agüero hat schon beim 2:0 getroffen. Gladbachs Schlussmann mit Schweizer Pass ist geschlagen.

Keystone/Dave Thompson
Einen geruhsameren Abend erlebt Keeper Roman Bürki in Warschau. Zusammen mit seinen Dortmunder Teamkollegen setzt er sich bei der Legia gleich mit 6:0 durch.

Einen geruhsameren Abend erlebt Keeper Roman Bürki in Warschau. Zusammen mit seinen Dortmunder Teamkollegen setzt er sich bei der Legia gleich mit 6:0 durch.

AFP/Janek Skarzynski

Real Madrid sorgte schon am ersten Champions-League-Spieltag für Spektakel. Der Titelverteidiger lag daheim gegen Sporting Lissabon bis in die 89. Minute 0:1 zurück und gewann schliesslich doch noch.

Der Brasilianer Bruno Cesar sorgte mit seinem Treffer in der 48. Minute für die Führung von Sporting Lissabon. Über 40 Minuten lang verteidigten die lang Zeit mutig auftretenden Portugiesen danach ihre Führung und standen dem Coup, einem ersten Sieg in Spanien, ganz nahe. Doch Real Madrid, das in der letzten Champions-League-Saison alle seine sechs Heimspiele mit einem Torverhältnis von 19:0 gewonnen hatte, konnten reagieren - und wie. Zunächst verwertete Ronaldo, der seine Profikarriere bei Sporting begonnen hatte, in der 89. Minute einen Freistoss aus rund 20 Metern, und in der 94. Minute gelang Alvaro Morata noch der Siegtreffer.

Chancenlose Fohlen auf der Insel

Für Roman Bürki verlief der ersten Champions-League-Einsatz seiner Karriere erfolgreich und geruhsam. Der Dortmunder Goalie und seine Teamkollegen führten beim polnischen Meister Legia Warschau schon nach 18 Minuten dank Toren von Mario Götze, Sokratis und Marc Batra mit 3:0 und gewannen schliesslich 6:0. Legia Warschau mit dem Ostschweizer Stürmer Aleksandar Prijovic steht als erste polnische Mannschaft seit 20 Jahren in der Gruppenphase. Chancen auf einen Punktgewinn hatte es zu keinem Zeitpunkt. Dortmund empfängt am nächsten Spieltag Real Madrid.

Borussia Mönchengladbach stand beim unter Pep Guardiola weiterhin makellosen Manchester City auf verlorenem Posten. Im Spiel, das wegen eines Gewitters um einen Tag hatte verschoben werden müssen, kamen die Engländer unter anderem dank einem Hattrick von Sergio Agüero zu einem ungefährdeten 4:0-Erfolg. Die Deutschen verdankten es Goalie Yann Sommer, dass die Niederlage nicht noch deutlicher ausfiel. Bei den Gegentreffern war der Schweizer Nationalkeeper chancenlos.

Mehmedi trifft wieder

ZSKA Moskau war in Leverkusen (2:2) zumindest eine halbe Stunde lang chancenlos. Dem russische Meister schien eine Kanterniederlage zu blühen. Der 47-fache Schweizer Internationale Admir Mehmedi schoss in der 9. Minute mit seinem 5. Tor im 10. Champions-League-Einsatz das 1:0 für die Deutschen und vergab in der 37. Minute eine grosse Chance auf das 3:0. Dann folgte aber wie aus dem Nichts der russische Doppelschlag (37. und 39.). Im anderen Spiel der Gruppe E verlor Tottenham daheim im Wembley-Stadion gegen das formstarke Monaco mit 1:2.

Einen ersten Sieg in der Champions League gelang dem englischen Überraschungsmeister Leicester City. In ihrem erst achten Europacup-Spiel setzte sich die Mannschaft von Claudio Ranieri beim FC Brügge mit 3:0 durch. Riyad Mahrez, der wertvollste Spieler der letzten Premier-League-Saison, traf mit einem Freistoss zum 2:0 und mit einem Penalty zum 3:0.

Nur Nullnummer für die Juve

Juventus Turin musste sich in der Gruppe H gegen einen sehr defensiv eingestellten FC Sevilla mit einem 0:0 begnügen. Der italienische Meister sieht sich nach Aussagen seines Trainers Max Allegri auf Augenhöhe mit dem FC Barcelona, Real Madrid und Bayern München. Auf dem Platz blieb Juventus den Nachweis dieser Stärke schuldig. Erst in der letzten halben Stunde machten die Italiener konstant Druck. Bei einem Kopfball von Gonzalo Higuain an die Latte hatten sie Pech; um sich das Glück und einen Sieg zu verdienen, war die Leistung aber zu schwach.

Champions League, 1. Runde, Mittwoch: Manchester City - Borussia Mönchengladbach 4:0 (2:0) 32'000 Zuschauer. - SR Kuipers (NED). - Tore: 9. Agüero 1:0. 28. Agüero (Foulpenalty) 2:0. 77. Agüero 3:0. 92. Iheanacho 4:0.

Bayer Leverkusen - ZSKA Moskau 2:2 (2:2)br> 23'459 Zuschauer. - SR Orsato (ITA). - 9. Mehmedi 1:0. 15. Calhanoglu 2:0. 37. Dsagojew 2:1. 38. Eremenko 2:2.

Tottenham Hotspur - Monaco 1:2 (1:2) 78'000 Zuschauer (im Wembley). - SR Rocchi (ITA). - Tore: 15. Bernardo Silva 0:1. 31. Lemar 0:2. 45. Alderweireld 1:2.

Legia Warschau - Dortmund 0:6 (0:3) 31'000 Zuschauer. - SR Karasew (RUS). - Tore: 7. Götze 0:1. 15. Sokratis 0:2. 17. Bartra 0:3. 52. Guerreiro 0:4. 76. Castro 0:5. 87. Aubameyang 0:6. - Bemerkungen: Legia Warschau mit Prijovic. Dortmund mit Bürki.

Real Madrid - Sporting Lissabon 2:1 (0:0) 68'000 Zuschauer. - SR Tagliavento (ITA). - Tore: 48. Cesar 0:1. 89. Cristiano Ronaldo 1:1. 94. Morata 2:1.

FC Brügge - Leicester 0:3 (0:2) 28'000 Zuschauer. - SR Sidiropoulos (GRE). - Tore: 5. Albrighton 0:1. 29. Mahrez 0:2. 61. Mahrez (Foulpenalty) 0:3.

FC Porto - FC Kopenhagen 1:1 (1:0) 25'000 Zuschauer. - SR Jug (SVN). - Tore: 13. Otavio 1:0. 52. Cornelius 1:1. - Bemerkung: 67. Gelb-Rote Karte gegen Gregus (FC Kopenhagen).

Juventus Turin - FC Sevilla 0:0 36'000 Zuschauer. - SR Aytekin (GER). - Bemerkungen: Juventus Turin ohne Lichtsteiner (nicht spielberechtigt). 59. Kopfball von Higuain an die Latte.

Lyon - Dinamo Zagreb 3:0 (1:0) 40'000 Zuschauer. - SR Strömbergsson (SWE). - Tore: 13. Tolisso 1:0. 50. Ferri 2:0. 57. Cornet 3:0. (fal/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.