Bankräuber überwältigt: Recherswil will seine Dorfhelden ehren
Publiziert

Bankräuber überwältigtRecherswil will seine Dorfhelden ehren

Zivilcourage verdient Dank: Der Recherswiler Gemeindepräsident will die acht mutigen Dorfbewohner ehren, die einen Bankräuber überwältigten.

von
Sonja Mühlemann
1 / 8
Bewaffnete haben am Samstagmorgen, 15. November, in Recherswil SO eine Raiffeisenbank überfallen.

Bewaffnete haben am Samstagmorgen, 15. November, in Recherswil SO eine Raiffeisenbank überfallen.

Newspictures, Felix Brodmann
Dabei sind Schüsse gefallen, heisst es bei der Polizei auf Anfrage.

Dabei sind Schüsse gefallen, heisst es bei der Polizei auf Anfrage.

Newspictures, Felix Brodmann
Der mutige Bäckermeister Francis Spiess verfolgte mit weiteren Recherswilern einen der Bankräuber. Der Mann wurde überwältigt. «Wir fesselten ihn mit Kabelbinder an Händen und Füssen.»

Der mutige Bäckermeister Francis Spiess verfolgte mit weiteren Recherswilern einen der Bankräuber. Der Mann wurde überwältigt. «Wir fesselten ihn mit Kabelbinder an Händen und Füssen.»

Screenshot Telebärn

Zwei Räuber hatten am Samstagvormittag die Raiffeisenbank in Recherswil SO überfallen. Die maskierten Männer forderten mit gezückten Waffen Geld von den Schalterangestellten. Beim Überfall gaben sie mehrere Schüsse ab. Dann versuchten sie aus der Bank zu flüchten.

Mit Kabelbindern gefesselt

Doch sie hatten die Rechnung ohne die Dorfbewohner gemacht. Bäcker Francis Spiess (45) blockierte das postierte Fluchtauto mit seinem eigenen Wagen. Danach verfolgten er und sieben weitere Recherswiler einen der Bankräuber durchs Dorf. Auf seiner Flucht liess er die Tasche mit der Beute fallen, um schneller Rennen zu können. Doch die Recherswiler überwältigten ihn schliesslich. «Wir fesselten ihn mit Kabelbindern an Händen und Füssen. Die Beamten lobten uns für den Einsatz, sie sagten aber auch, dass wir uns selber in grosse Gefahr begeben haben», sagt der mutige Familienvater Spiess.

Namen der Helden gesucht

Nun brauche es ein Merci der Gemeinde, findet der Gemeindepräsident Hardy Jäggi dazu: «Ich will die mutigen Männer an der Gemeindeversammlung offiziell ehren.» Er sei sehr stolz auf die Beteiligten. «Das ganze Dorf freut sich und ist stolz auf die Zivilcourage der Recherswiler», sagt Jäggi. Die Tat zeige, wie gut der Zusammenhalt untereinander sei. «Ich muss jetzt einfach noch die Namen aller Beteiligten herausfinden», sagt Jäggi. Es sei nämlich gar nicht bekannt, wer alles zur Ergreifung des Bankräubers beigetragen habe. «Ich möchte alle persönlich anfragen, ob sie öffentlich geehrt werden wollen. Ansonsten werde ich ihnen privat ein Präsent überreichen und mich im Namen von Recherswil bedanken.»

Laut Jäggi will auch die Raiffeisenbank die mutigen Männer verdanken. Dies soll im Stillen geschehen um die Ereignisse bei den betroffenen Bankangestellten nicht nochmals in Erinnerung zu rufen.

Polizei sucht Zeugen

Die Männer hätten viel riskiert, heisst es bei der Kapo Solothurn dazu: «Es war eine sehr mutige Aktion der Beteiligten, die aber nicht ungefährlich war. Solche Situationen lassen sich schlecht einschätzen», so Sprecher Andreas Mock.

Der von den Recherswilern überwältigte Mann befindet sich in Haft, der zweite Räuber konnte entkommen. Der Mann spricht Französisch und soll zwischen 20 und 30 Jahre alt sein.

Die Polizei bittet um weitere Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer 032/ 627 71 11.

Deine Meinung