Aktualisiert 20.10.2012 15:58

Mit Fahnen und ZeltenRechtsextreme besetzen Moschee in Poitiers

Dutzende Rechtsextremisten haben am Samstagmorgen einen Moscheeneubau im französischen Poitiers besetzt und das Morgengebet der Gläubigen gestört. Die Glatzen waren aus ganz Frankreich angereist.

Wie der Präfekt der Region, Yves Dassonville, mitteilte, waren 70 Extremisten aus ganz Frankreich dem Aufruf einer Gruppe namens «Coordination Identitaire» (Identitätskoordination) gefolgt.

Sie hätten Fahnen geschwungen, das Dach erklommen und seien mit Zelten und Stromgeneratoren ausgestattet gewesen. Mit ihrer Aktion störten sie das Morgengebet von Gläubigen in dem Neubau. Die Polizei beendete den Protest und nahm drei Personen wegen Anstachelung zum Rassenhass und Sachbeschädigung fest.

(dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.