Baden: Rechtsextreme noch in Untersuchungshaft
Aktualisiert

BadenRechtsextreme noch in Untersuchungshaft

Sieben polizeilich bekannte Rechtsextreme haben in Baden einen Mann und seine dunkelhäutigen Kinder angepöbelt. Danach lieferten sie sich ein Handgemenge mit der Polizei. Am Sonntag sassen sie noch immer in Untersuchungshaft.

Gemäss Polizeiangaben rief der angepöbelte Schweizer die Polizei um Hilfe. Als eine Patrouille der Stadtpolizei die Randalierer kontrollieren wollte, weigerten sich diese und gingen auf die Beamten los. Die Polizisten riefen über Funk Verstärkung.

Nach dem mehrere Patrouillen der Kantonspolizei eingetroffen waren, entwickelte sich ein Handgemenge. Drei Polizisten und eine Polizistin zogen sich Schürfungen und Prellungen zu, drei Randalierer wurden ebenfalls leicht verletzt. Die Polizei musste Pfefferspray und Schlagstöcke einsetzen.

Bei den sieben Festgenommenen handelte es sich um Schweizer im Alter zwischen 19 und 27 Jahren aus der Region Baden. Sie waren betrunken und auf dem Weg zu einem Polterabend. Nach der Festnahme verfügte das Bezirksamt die Verhaftung. Am Sonntag sassen die sieben noch immer in Untersuchungshaft.

(sda)

Deine Meinung