Aktualisiert 28.08.2005 19:38

Rechtsradikale Schläger stehen ab heute vor Gericht

Heute beginnt der Prozess gegen sechs Rechtsradikale, die im April 2003 zwei Jugendliche brutal verprügelt haben. Die Anklage lautet auf versuchte Tötung.

Nach einem Ska-Konzert im Frauenfelder Eisenwerk waren der damals 15-jährige Dominik und Stefan (17) auf dem Weg zum Bahnhof. Plötzlich kam eine Gruppe von sieben Rechtsradikalen auf sie zu und prügelte unvermittelt und grundlos auf sie ein. Danach liessen sie die zwei Jugendlichen schwer verletzt liegen.

Dominik wurde so stark verletzt, dass er drei Wochen im Koma lag und kurzzeitig in Lebensgefahr schwebte. Er überlebte zwar, war aber zu Beginn auf der linken Körperseite gelähmt und musste wieder lernen zu sprechen.

Nachdem die Polizei zunächst im Dunkeln tappte, nahm sie rund zwei Monate später sieben Männer im Alter zwischen 17 und 22 Jahren fest. Einer der mutmasslichen Täter hat sich kurz darauf in Untersuchungshaft das Leben genommen.

Die anderen sechs Angeklagten stehen ab heute vor dem Bezirksgericht Frauenfeld. Wegen des grossen öffentlichen Interesses findet der Prozess im Gemeindesaal von Felben-Wellhausen statt.

Sascha Schmid

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.