Reconvilier: Hellweg droht vor neuen Streiks
Aktualisiert

Reconvilier: Hellweg droht vor neuen Streiks

Swissmetal-Chef Martin Hellweg hat der Belegschaft des Werks in Reconvilier mit fristloser Entlassung gedroht, falls es zu einem neuen Streik kommen sollte.

«Ein dritter Streik ist ausserhalb unseres Koordinatensystems», sagte Hellweg in einem Interview der «SonntagsZeitung» und fügte hinzu: «Bei einer Weiterführung des Streiks müssen wir die streikenden Mitarbeiter fristlos entlassen.» Der Standort im Berner Jura würde dann lediglich als Logistikbasis von 20 statt wie jetzt 200 Mitarbeitern weitergeführt.

Hellweg bekräftigte in dem Interview, dass Swissmetal die Empfehlungen der Mediation unabhängig vom Ausgang der Abstimmung des Personals über die Vermittlungsvorschläge umsetzen werde. Die Belegschaft wird am (morgigen) Montag abstimmen.

Die Mitglieder der Personalkommission, die an der von Rolf Bloch geleiteten Mediation teilnehmen, lehnen die vom technischen Experten eingebrachten Vorschläge ab. Die Gewerkschaft Unia befürwortet hingegen das Eintreten auf den Kompromiss. (dapd)

Deine Meinung