Aufregung am See: Rega-Landung im Strandbad
Aktualisiert

Aufregung am SeeRega-Landung im Strandbad

Aufregung für die Gäste des Strandbades in Murten FR: Plötzlich mussten sie die Liegewiese räumen. Kurz darauf landete mitten in der Badi ein Helikopter der Rega.

Nicht schlecht gestaunt hat 20-Minuten-Online-Leser Patric Glauser, als er am Samstagnachmittag im Strandbad Murten zusammen mit vielen anderen Sonnenhungrigen aufgefordert wurde, die Liegewiese zu räumen. Grund der ungewöhnlichen Räumungsaktion: Ein Einsatz der Rega. Doch es musste nicht, wie auf den ersten Blick anzunehmen war, das Opfer eines Badeunfalls gerettet werden. Die Rega präzisierte gegenüber 20 Minuten Online, dass eine Frau ausserhalb der Badeanstalt einen Zusammenbruch erlitten hatte.

Schnell waren gemäss einer Sprecherin der Freiburger Kantonspolizei ein Streifenwagen und ein Krankenwagen am Ort des Geschehens, doch wurde wegen der Schwere des medizinischen Notfalls schliesslich der Rega-Heli aufgeboten. Und der landete dann im Strandbad - schlicht und einfach weil es dort genügend Platz hat. Nachdem die Frau eingeladen worden war, flog der Helikopter Richtung Berner Inselspital weg. Und die Badegäste konnten den Rest des Sonnentages wieder in Ruhe auf der Liegewiese geniessen.

(jcg)

So werden Sie Mobile-Reporter:

MMS mit dem Stichwort REPORTER und Ihrem Text an die Nummer 2020, Orange-Kunden an die Nummer 079 375 87 39 (70 Rappen pro MMS). Oder mailen Sie es an .

Auch via iPhone und Web-Upload können Sie die Beiträge schicken. Wie es geht, erfahren Sie .

Für einen Abdruck in der Zeitung erhalten Sie bis zu 100 CHF.

Deine Meinung