Rega rettet Alpwirt nach Kuh-Attacke
Aktualisiert

Rega rettet Alpwirt nach Kuh-Attacke

Die Rega hat heute Nachmittag einen 41-jährigen Mann auf der Oltscherenalp (BE) geborgen und in Spitalpflege gebracht. Dieser war von einer trächtigen Kuh angegriffen und am Bein schwer verletzt worden.

Der Bauer wollte eine Kuh und deren Kalb ins Tal führen. Dabei wurde er vom Muttertier, welches sein Kalb verteidigen wollte, heftig attackiert. Angehörige des Opfers konnten das aggressive Tier schliesslich abdrängen und die Rega alarmieren.

Trotz eingeschränkter Sicht durch Regen und Nebelfetzen gelang es der Besatzung der Rega-Basis Gsteigwiler, die Unfallstelle im Gebiet der Axalp (BE) – auf knapp 1'800 Metern über Meer – zu erreichen. Nachdem Notärztin und Rettungssanitäter den Patienten vor Ort medizinisch versorgt hatten, wurde dieser in stabilem Zustand ins Spital geflogen.

Deine Meinung