Luzern: Regierung gegen Velo-Initiative

Aktualisiert

LuzernRegierung gegen Velo-Initiative

Der Luzerner Regierungsrat lehnt die Initiative «Mehr fürs Velo» ab, die ein Fahrradgesetz und als politisches Ziel eine Verdoppelung des Veloverkehrs innert zehn Jahren fordert.

von
mfe/sda
Wird auf Luzerns Strassen für Velofahrer genug gemacht? (mer)

Wird auf Luzerns Strassen für Velofahrer genug gemacht? (mer)

Die Initiative war im April 2009 von Pro Velo, Velociped, VCS, Grünen, SP, Jungen Grünen und Juso mit über 4600 Unterschriften eingereicht worden. Der Kanton Luzern fördert nach Ansicht der Regierung das Velofahren bereits ausreichend. In einer Mitteilung verwies sie gestern unter anderem auf das Radwegnetz, das stetig ausgebaut werde, die Park-and-Ride-Anlagen und den Schulunterricht, in dem das Velofahren ebenfalls eine Rolle spiele. Das Initiativkomitee kann mit diesen Ar­gumenten nichts an­fangen. In ­einer Mitteilung wirft es dem Regierungsrat vor, die realen Verhältnisse auf der Strasse zu verkennen. Er verpasse damit die Chance, den Verkehr umweltfreundlicher zu machen. (mfe/sda/20 Minuten)

Deine Meinung