Zürich: Regierung stellt sich hinter Formel-1-Show
Aktualisiert

ZürichRegierung stellt sich hinter Formel-1-Show

In einer dring­lichen Anfrage verlangten Grüne und SP vom Regierungsrat eine Stellungnahme zur Formel-1-Show am ­Westfest vom übernächsten Wochenende.

Sie betonten ­dabei, dass Präventionsprogramme gegen Raser damit untergraben würden und dass eine solche Show falsche Signale setze. Der Regierungsrat ist da anderer Meinung: Zum Zeitpunkt der Formel-1-Show seien das Autobahndreieck Zürich-West und der Islisbergtunnel noch nicht eröffnet und deshalb keine öffentliche Stras­se. Die Kapo habe zudem Empfehlungen für die Durchfahrt des Rennboliden ab­gegeben. Man wolle den Besuchern die Möglichkeit bieten, die populäre Formel 1 einmal «hautnah mitzuerleben». Neben den Rennwagen würden am Fest auch Fahrzeuge präsentiert, die mit Alternativenergie angetrieben werden.

tor

Deine Meinung