Fasnacht in Luzern – «Rüüdig gute Idee» sagt Regierungsrat zum neuen Fahnen-Umzug
Publiziert

Fasnacht in Luzern«Rüüdig gute Idee» sagt Regierungsrat zum neuen Fahnen-Umzug

«Die Vereinigte» setzt eine neue Idee an der Fasnacht um. Unter dem Patronat der Luzerner Regierung findet ein Fahnenumzug statt. Vierte Primarklassen sollen die Fahnen gestalten.

von
Rochus Zopp
1 / 1
Mit Fahnen durch die Strassen ziehen: Unter dem Patronat des Kantons Luzerns organisiert «Die Vereinigte» einen Fahnen-Umzug durch die Stadt. Schülerinnen und Schüler aus der Stadt und den Agglo-Gemeinden basteln die Fahnen.

Mit Fahnen durch die Strassen ziehen: Unter dem Patronat des Kantons Luzerns organisiert «Die Vereinigte» einen Fahnen-Umzug durch die Stadt. Schülerinnen und Schüler aus der Stadt und den Agglo-Gemeinden basteln die Fahnen.

Die Vereinigte

Darum gehts

  • «Die Vereinigte», die grösste Fasnachtsorganisation der Zentralschweiz, plant einen neuen Fahnen-Umzug für die nächste Fasnacht.

  • Vierte Primarklassen aus der Stadt Luzern und den Agglo-Gemeinden entwerfen und gestalten dazu ihre Fahnen. Das Material wird von der «Die Vereinigte» zur Verfügung gestellt.

  • Auch Regierungspräsident Marcel Schwerzmann freut sich über den beflaggten, fasnächtlichen Zuwachs.

Im Februar 2021 gab es in Luzern lange Gesichter, weil die «rüüdig verreckti» Fasnacht wegen der Corona-Pandemie ausfiel. Lediglich der traditionelle Guuggerbaum konnte gestellt werden. Über 600 Kinder hatten diesen dekoriert. Beflügelt vom Erfolg dieses Guuggerbaums plant «Die Vereinigte» nun in diesem Jahr mit noch grösserer Kelle anzurichten, wie «die grösste Fasnachtsorganisation der Zentralschweiz» am Mittwoch mitteilte.

Im nächsten Jahr will «Die Vereinigte» einen dreiteiligen Kinder-Fahnenumzug organisieren. Zuerst geht es um die Gestaltung der Fahnen. Dafür wurden Gemeinden im ganzen Einzugsgebiet der «Die Vereinigte» angefragt. Diverse Gemeinden haben bereits zugesagt, dass ihre vierten Primarklassen an dieser fasnächtlichen Aktion mitmachen. Am 11. Februar 2022 werden Nachwuchsfasnächtler und -fasnächtlerinnen ihre farbigen, fantasievollen Kreationen an einem Umzug präsentieren. Eine Fahnenvernissage wird den Anlass danach abrunden. Die Fahnen werden während der ganzen Fasnacht über der Pfistergasse wehen und sollen den Fasnächtlerinnen und Fasnächtlern die fünfte Jahreszeit verschönern. «Die Vereinigte» erwartet, dass voraussichtlich rund 2000 Kinder an dieser Aktion teilnehmen werden. Stoff, Pinsel und Farben werden den Schulklassen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Bis 2023 soll der ganze Kanton Fahnen kreieren

Das Hauptpatronat für die Aktion übernimmt der Kanton Luzern. Regierungsrat Marcel Schwerzmann sagt dazu: «Das ist eine rüüdig gute Idee, die Kreativität und den Gemeinsinn der Kinder durch diese fasnächtliche Aktion zu wecken.» Schwerzmann ist schon als Erstklässler voll an der Fasnacht dabei gewesen. Ihm gefällt, dass bereits die Viertklässler aktiv in die Fasnacht eingebunden werden: «Mich freut ganz besonders, wenn das Konzept für den fasnächtlichen Nachwuchs 2023 auf den ganzen Kanton ausgeweitet wird, getreu meinem Motto: «Stadt & Land – Ein Kanton»»

Der Kanton Luzern plant noch weiter. Er beauftragt «Die Vereinigte» bis 2023 ein Konzept auszuarbeiten, wie man das Fahnenmalen auf den ganzen Kanton ausweiten kann. Auch das «Grendebaschtle» soll in diesem Konzept berücksichtigt werden. In Zukunft sollen damit auch die jüngsten Luzernerinnen und Luzerner mit dem Fasnachtsfieber infiziert werden.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare