Regierungsrat Jeker geht – was macht Dorothée Fierz?
Aktualisiert

Regierungsrat Jeker geht – was macht Dorothée Fierz?

FDP-Rücktritt aus dem Regierungsrat: Doch nicht die schwer angeschlagene Dorothée Fierz geht, sondern Ruedi Jeker – zum Bedauern der Partei.

Sicherheitsdirektor Ruedi Jeker werde 2007 nicht mehr für den Regierungsrat kandidieren, teilte die FDP des Kantons Zürich gestern mit. Gegenwärtig versucht die Partei, Baudirektorin Dorothée Fierz zum Rücktritt zu bewegen.

Bei Jeker tat sie das Gegenteil: «Wir wollten ihn zum Bleiben motivieren», sagte Doris Fiala, Präsidentin der FDP des Kantons Zürich, gestern zu 20 Minuten. Jeker habe sich aber nicht umstimmen lassen: «Er ist jetzt 63-jährig und hat noch viele Pläne.»

Die Partei verfügt gemäss Fiala über zahlreiche gute Kandidaten für Jekers Nachfolge. Eine eigene Kandidatur schliesst die Parteipräsidentin aus: «Als Kapitän darf ich das Schiff in diesen stürmischen Zeiten nicht verlassen.» Stürmisch dürfte auch der Wahlkampf um Jekers Nachfolge werden: EVP, Grüne und SVP werden versuchen, der FDP ihren Sitz abzujagen.

Laut Fiala hat Ruedi Jeker die FDP vor zwei Wochen über seinen Rücktritt informiert. Die Probleme mit Regierungsrätin Fierz hätten den Zeitpunkt der öffentlichen Bekanntgabe des Rücktritts nicht beeinflusst. Fiala: «Die Gespräche mit Dorothée Fierz laufen noch.»

Marco Lüssi

Deine Meinung