Regionales Bier wird auch teurer
Aktualisiert

Regionales Bier wird auch teurer

Feldschlösschen, die grösste Bierbrauerin der Schweiz, wird die Bierpreise per Januar 2009 um durchschnittlich 4,5 Prozent erhöhen. Grund dafür ist der drastische Anstieg der Rohstoff- und Energiekosten.

Auch lokale Kleinbrauer stehen unter Druck. «Hopfen und Malz sind in den letzten drei Jahren markant teurer geworden. Die Preise haben sich verdoppelt», sagt Anton Welti, Braumeister der Fischerstube. Hinzu kämen steigende Energie- und Gaspreise und die allgemeine Teuerung. «Um eine Preiserhöhung kommen auch wir Kleinbrauer nicht herum», so Welti. Wie hoch diese ausfalle, sei unklar.

Gleich tönt es auch bei Istvan Akos von der Brauerei Unser Bier: «Die Kosten in den letzten Jahre waren massiv.» Für ein «echtes» Basler Bier muss man also bald tiefer in die Taschen greifen.

(dd)

Deine Meinung