Sanierung: Regionen zahlen fünf Millionen in SBB-PK ein
Aktualisiert

SanierungRegionen zahlen fünf Millionen in SBB-PK ein

Die kantonalen Verkehrsverbünde müssen insgesamt 5 Millionen Franken an die Sanierung der SBB-Pensionskasse beisteuern.

Der Betrag für die PK-Sanierung wird auf die 26 Kantone verteilt, den mit Abstand grössten Anteil wird aber der Zürcher Verkehrsverbund ZVV tragen müssen. SBB-Sprecher Reto Kormann bestätigte eine entsprechende Meldung von «10 vor 10» vom Freitag. Den genauen Betrag, den der ZVV aufbringen muss, könne er nicht nennen. Es seien aber wohl mehrere Millionen. Dies liege daran, dass der ZVV auch mit Abstand am meisten Leistungen der SBB beziehe.

Dass sich auch der Regionalverkehr an der Sanierung beteiligt, ist Bestandteil des Pensionskassen-Sanierungsprogramms, das im März vom Bundesrat genehmigt wurde.

So werde sichergestellt, dass nicht nur die Fernverkehrs- Passagiere einen Beitrag an die Sanierung leisten müssten, sondern auch die Regional-Passagiere, sagte Kormann weiter. (sda)

Deine Meinung