Regisseur Jackson spricht erstmals über «King Kong»
Aktualisiert

Regisseur Jackson spricht erstmals über «King Kong»

Peter Jackson (43) dreht in Neuseeland ein «King Kong»-Remake. 20 Minuten war exklusiv vor Ort und konnte sich mit dem Erfolgsregisseur unterhalten.

Mit der «The Lord of the Rings»-Trilogie schrieb Peter Jackson Filmgeschichte. Jetzt bringt der Neuseeländer den berühmtesten Affen, King Kong, wieder auf die Leinwand. Es wird ein gigantischer Film werden: New York wird komplett computeranimiert, der Affe im Gollum-Stil zum Leben erweckt, und in Neuseeland wurde die legendäre Skull Island nachgebaut.

«Eine Geschichte wie diese auf die heutige Zeit anzupassen, wäre unglaubwürdig. Deshalb spielt unser ‹King Kong› wie das Original 1933», sagt Jackson zu 20 Minuten. Neben Naomi Watts (36), die die Hauptrolle (Ann Darrow) spielt, sind auch Adrien Brody (31) und «School of Rock»-Star Jack Black (35) mit von der Partie. Jackson: «Ich möchte mein Publikum nicht nur mit Effekten, sondern auch mit der Schauspieler-Wahl überraschen. Deshalb wählte ich Jack, der den Regisseur Carl Denham verkörpert.» Aber auch Action-Fans dürfen sich selbstverständlich freuen. «Die Szene, in der King Kong beim Empire State Building aus der Luft angegriffen wird, möchte ich unbedingt drinhaben», sagt Jackson verheissungsvoll.

Benjamin Bögli

«King Kong» wird am 15. Dezember in die Schweizer Kinos kommen.

Deine Meinung