Regisseurin Madonna beehrt Berlin
Aktualisiert

Regisseurin Madonna beehrt Berlin

Heute wird Madonna an der Berlinale ihr Regiedebüt «Filth And Wisdom» präsentieren. Die deutsche Hauptstadt liegt ihr aber schon jetzt zu Füssen.

«Willkommen zur 58. Berlinale, Popgöttin!», titelte das deutsche Boulevardblatt «Bild», nachdem Madonna gestern kurz vor 22 Uhr mit einem gecharterten Cessna-Privatjet auf dem Berliner Flughafen Tempelhof landete. Die «Berliner Zeitung» ernannte sie gar zur «Berlinerin des Tages». Nach der Ankunft ging es schnurstracks per Limousine ins Restaurant «Entrecôte» in Berlin Mitte beim Checkpoint Charlie, wo früher der Grenzübergang nach West- und Ostberlin war.

Die «Berliner Zeitung» will gesehen haben, wie Madonna lustig und entspannt das Essen genoss, ein Steak ass und Wein trankt. So viel Aufmerksamkeit hatte selten ein Berlinale-Gast, dabei geht es für einmal gar nicht um die 49-jährige Pop-Queen als Person, sondern um ihren ersten Gehversuch als Regisseurin.

Heute Abend läuft an der 58. Berlinale ihr Debüt «Filth And Wisdom», um 16.50 Uhr stellt sie denselben im Hyatt-Hotel der Presse vor. Im Streifen spielt Eugene Hütz, dessen Band Gogol Bordello Madonna schon bei einem Konzert im Londoner Wembley-Stadion begleitete, einen Musiker, der als Stricher arbeitet. Wer Tickets für die Filmpremiere im Zoo-Palast besitzt, kann anschliessend an der «Queen-of-Pop»-Party im Club Bangaluu abtanzen. Vielleicht Seite an Seite von Madonna.

(dre)

Deine Meinung