IS-Gegner: «Rehana lebt!»
Aktualisiert

IS-Gegner«Rehana lebt!»

Die kurdische Widerstandskämpferin sei von IS-Milizen enthauptet worden, hiess es heute Morgen. Stimmt nicht, twittern jetzt Anhänger und verweisen auf ein CNN-Video.

von
kmo

Auf Twitter kursiert zurzeit ein Bild, auf dem ein IS-Kämpfer gezeigt wird, der den Kopf einer jungen Frau in die Kamera hält. Beim Opfer handle es sich um die kurdische Widerstandskämpferin Rehana, hiess es dazu.

Doch nun melden sich Anhänger der jungen Kurdin ebenfalls auf Twitter zu Wort: Rehana lebt, schreiben sie und verweisen auf einen CNN-Film (siehe Video oben). Dieser wurde am 26. Oktober publiziert und soll unter anderem besagte Rehana zeigen. Bei ihr soll es sich um jene Frau handeln, welche eine Flagge und eine Schusswaffe trägt und zwischen Sekunde 7 und 8 im Kurzfilm zu sehen ist, wie «International Business Times» schreibt.

Auch die kurdische Widerstandsbewegung dementierte laut «Mirror» die Berichte vom Tod der Kult-Kämpferin umgehend. Ob die Kurdin tatsächlich noch lebt, bleibt allerdings ungewiss: Ein offizielles Statement fehlt bislang.

Rehana verteidigt seit Wochen die syrische Stadt Kobane. Durch die Nachricht, sie habe über 100 IS-Kämpfer getötet, erlangte sie weitherum Bekanntheit. Mit ihrem Lächeln und dem Victory-Zeichen wurde sie zum Hoffnungssymbol im Kampf gegen den IS. Ein Foto von der jungen Frau wurde über die sozialen Medien verbreitet und erreichte seither mehrere tausend Likes und Retweets.

Fest steht, dass unzählige Frauen gegen die Terrormiliz IS kämpfen. Sie gehören der Yekineyen Parastina Jin (Frauenverteidigungseinheiten) der kurdischen Miliz in Syrien an.

Deine Meinung