26.07.2020 12:15

Passantin alarmierte FeuerwehrRehkitz erfolgreich aus Kanal gerettet

Am Samstagabend ist ein Rehkitz in ein Fliessgewässer in Basel gefallen und nicht mehr selbstständig herausgekommen. Das Tier konnte von der Berufsfeuerwehr gerettet und wieder zu seiner Mutter gebracht werden.

von
Elodie Kolb
1 / 5
Ein Rehkitz ist am Samstagabend im Waldpark Lange Erlen in Basel in den Riehenteich gefallen und nicht mehr von selber herausgekommen. Dank einer aufmerksamen Passantin, welche die Berufsfeuerwehr alarmierte, konnte das Jungtier gerettet und zurück zu seiner Mutter gebracht werden.

Ein Rehkitz ist am Samstagabend im Waldpark Lange Erlen in Basel in den Riehenteich gefallen und nicht mehr von selber herausgekommen. Dank einer aufmerksamen Passantin, welche die Berufsfeuerwehr alarmierte, konnte das Jungtier gerettet und zurück zu seiner Mutter gebracht werden.

Rettung Basel-Stadt
Der Riehenteich ist ein künstliches Fliessgewässer, das durch den Waldpark Lange Erlen fliesst.

Der Riehenteich ist ein künstliches Fliessgewässer, das durch den Waldpark Lange Erlen fliesst.

Lemmageier/Wikipedia
Es können immer wieder Tiere von Einsatzkräften gerettet werden: Dieses erst zwei Tage alte Rehkitz konnte 2019 von der Diensthundegruppe der Polizei Basel in der Nähe des Friedhof Hörnli aufgespürt werden, wie die Polizei damals mitteilte.

Es können immer wieder Tiere von Einsatzkräften gerettet werden: Dieses erst zwei Tage alte Rehkitz konnte 2019 von der Diensthundegruppe der Polizei Basel in der Nähe des Friedhof Hörnli aufgespürt werden, wie die Polizei damals mitteilte.

Kantonspolizei Basel-Stadt

Darum gehts

  • Am Samstagabend alarmierte eine Passantin in Basel die Feuerwehr.
  • Ein Rehkitz sei in den Riehenteich im Waldpark Lange Erlen gefallen.
  • Ein Feuerwehrmann konnte daraufhin das Jungtier an Land ziehen.

Am Samstagabend gegen 19.30 Uhr hat eine aufmerksame Passantin im Waldpark Lange Erlen in Basel ein Rehkitz entdeckt, das im Riehenteich ins Wasser gefallen war und nicht mehr selbstständig herauskam. Daraufhin alarmierte sie die Berufsfeuerwehr.

Das Jungtier sei wiederholt vom einen Ufer zum anderen geschwommen und habe versucht die Böschung hochzuklettern. Bei diesen Versuchen zog es sich leichte Schürfverletzungen zu, teilte das Justiz- und Sicherheitsdepartement Basel am Sonntag mit.

Einem Feuerwehrmann sei es schliesslich gelungen, das Rehkitz an Land zu ziehen. Nach Rücksprache mit einer Fachperson, haben die Feuerwehrleute das Tier wieder ausgesetzt. Bereits nach wenigen Sekunden habe sich das Muttertier genähert und das Rehböcklein mit in den Wald genommen, so heisst es weiter.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
12 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Tödel

26.07.2020, 16:09

Da freuen sich aber die Jäger im Herbst

LEBEN

26.07.2020, 15:17

Ich SCHMELZE wirklich ein süsses Ding . Und DANKE allen Rettern . BITTE denkt im Herbst daran... an dieses schöne Geschichte/Rettung wenn wieder WILD auf den Speisekarten steht . Jedes wirklich jedes Tier (auch Nutztiere ) möchte LEBEN

Dunja

26.07.2020, 14:41

Danke an die aufmerksame Melderin und der Feuerwehr , schön mal schönes zu lesen als immer nur schreckliches