Basel: Reiche Vorstädter, arme Kleinbasler
Aktualisiert

BaselReiche Vorstädter, arme Kleinbasler

Das Statistische Amt hat anhand der Steuerdaten herausgefunden, dass Einkommen und Vermögen je nach Wohnviertel extrem variieren.

Ein Bruderhölzler versteuert im Schnitt mit 1,07 Millionen Franken mehr als fünfzig Mal mehr Vermögen als ein Bewohner des Klybeck-Quartiers mit 19  700 Franken. Auch beim steuerbaren Einkommen wurde in diesen Wohnvierteln jeweils der höchste und niedrigste durchschnittliche Wert gemessen: 21  840 Franken im Kleinbasel – 54  601 Franken auf dem Hügel. Im bevölkerungsreichen Gundeli beträgt der Wert 28  101 Franken. Allgemein rangierten Riehen, Bettingen, das St.-Alban-Quartier und die Vorstädte vorn, Kleinhüningen und Rosental hinten.

Deine Meinung